Kursthemen

  • 3B3B1BFP2S/20W_Larndorfer Demokratie

    Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege!

    Dieser Kurs begleitet die erste von sechs Lehrveranstaltungen aus dem Bereich Fachwissenschaften Politische Bildung (kurz: FWPB 1 bis 6). Diese sechs Lehrveranstaltungen sind auf das Wintersemester 2020/21 (Grundlagen/FWPB 1) und das Sommersemester 2021 (FWPB 2 im Februar/Frühjahr [zählt aber zum WS!] und FWPB 3 bis 6 in den Sommerferien 2020) verteilt.

    Aufgrund der Anzahl von ECTS lt. Curriculum und des hohen Fernstudienanteils (unabhängig von Corona) handelt es sich um eine "große", also arbeitsintensive Lehrveranstaltungen.

    ACHTUNG: Sie müssen sich für jede einzelne der sechs Lehrveranstaltung in der Anmeldefrist in PH-Online anmelden.

    Bitte beachten Sie die provisorische Terminübersicht für das ganze Studienjahr und die Datei Allgemeine Informationen FWPB 1 bis 6.

    Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

    Stefan Schmid-Heher und Peter Larndorfer

    Inhalte der Lehrveranstaltung FWPB2:

    - Demokratie und Demokratiebegriffe
    - Partizipation und Wahlrecht
    - Schuldemokratie
    - Politische Ideologien

  • Aufgabe 1: Demokratie ist für mich...

    1. Laden Sie die pdf-Datei "Demokratie ist für mich..." herunter

    2. Wählen Sie fünf Aussagen aus, die Ihnen sehr wichtig erscheinen und fünf Aussagen, denen Sie eher nicht zustimmen. Treffen Sie Ihre Auswahl schriftlich und begründen Sie Ihre Auswahl.

    3. Break-out-session: Diskutieren Sie Ihre Auswahl in der Kleingruppe und wählen Sie gemeinsam drei besonders zentrale Aussagen und drei Aussagen, die nicht zutreffen, aus. 

    4. Präsentieren Sie Ihr Ergebnis im Plenum und gehen Sie dabei auf folgende Punkte ein:
    - Auf welche drei wichtigen / nicht zutreffenden Aussagen zur Demokratie haben Sie sich geeinigt? 
    - Versuchen Sie, die gemeinsame Auswahl zu begründen
    - Schildern Sie den Prozess, der zu der Auswahl führte, in dem Sie zum Beispiel auf folgende Fragen eingehen:
    Gab es unterschiedliche Meinungen? Wurden Kompromisse gefunden? Welche Argumente waren überzeugend? Wurden Meinungen übergangen? Wo waren Sie sich einig - wo nicht?

    Laden Sie abschließend (bis spätestens 10.4.2021) als Leistungsnachweis Ihre Einzelarbeit (Punkt 2 - fünf Aussagen, denen Sie zustimmen und fünf Aussagen, denen Sie nicht zustimmen mit kurzen Begründungen Ihrer Auswahl) hier hoch.

  • Aufgabe 2: Präsentation: Ideologien

    Bereiten Sie in einer Gruppe zu drei Personen eine kurze PowerPointPräsentation (4-8 Folien, Dauer 10-max. 20 min) über eine der vier modernen politischen Ideologien vor (Konservativismus, Sozialismus, Liberalismus, Nationalismus). Sie können sich dabei an der Übersicht „Ideologien nach 1848“ aus dem Schulbuch „Standpunkte – Geschichte und Politische Bildung“ orientieren. Sie können natürlich auch weitere Quellen heranziehen. Folgende Fragen sollte Ihre Präsentation behandeln:

    -       Was sind die Grundlagen (Idee, Weltanschauung, Herkunft,…) der Ideologie?
    -       Mit welchen geschichtlichen und politischen Forderungen ist sie verbunden?
    -       Mit welchen wirtschaftlichen Konzepten ist die Ideologie verbunden?
    -       Welche Bedeutung hat die Ideologie historisch / gegenwärtig in Österreich?

    Ihre Arbeit soll in der zweiten Einheit (10.04.2020) präsentiert werden.
    Erstellen Sie bitte zusätzlich einen Beitrag im Forum, nennen Sie alle Mitglieder der Gruppe und laden Sie Ihre Präsentation im Forum hoch.

  • Aufgabe 3: Prüfung Schuldemokratie

    Lesen Sie bis zum nächsten Termin den Text  Schulgemeinschaft und Schuldemokratie in Österreich von Petra Mayrhofer und die kurze Zusammenfassung des Ablaufes einer KlassensprecherInnenwahl, die Kollege Stefan Schmid-Heher erstellt hat. Bereiten Sie die Inhalte der beiden Unterlagen für eine kurze schriftliche Prüfung nächste Woche vor!

    Der erste Teil der Prüfung wird anhand eines konkreten Beispieles die korrekte Durchführung einer KlassensprecherInnen-Wahl abfragen. Konkret werde ich Ihnen ein Tafelbild nach der Auszählung des ersten Wahlganges vorlegen und Sie müssen Fragen zur weiteren Vorgangsweise beantworten.


    Im zweiten Teil der Prüfung geht es um berufsschulrelevante Gremien der Schuldemokratie bzw. um die Struktur der SchülerInnen-Vertretung. Schauen Sie sich dazu vor allem den SGA und die Wahl der SchülerInnen-Vertretung bis zur Bundesebene an.


    Die Prüfung findet in der Präsenzeinheit am 10.04.2021 statt.

  • Aufgabe 4: Argumente: Wahlrecht für AusländerInnen?

    Karl Ucakar fordert in seinem Text "Demokratie und politische Beteiligung" "die vollkommen unzeitgemäße Bindung der Wahlbeteiligung an die Staatsbürgerschaft" zu überdenken. (Ucakar 2016, S. 182). Auch überparteiliche Initiativen wie die Gruppe "Wahlwexel jetzt!" oder SOS Mitmensch ("Pass Egal Wahl") setzen sich für eine Ausweitung des Wahlrechts auf nicht-österreichische Staatsbürger_innen ein. Die Stadt Wien versuchte im Jahr 2003 das Wahlrecht auf Bezirksebene auf alle Wiener_innen ohne österreichische Staatsbürgerschaft auszuweiten, wenn sie mehr als fünf Jahre in Wien wohnen. Die Gesetzesänderung wurde vom Verfassungsgerichtshof aufgehoben. 

    Recherchieren Sie zu dieser Debatte im Internet!

    1. Präsentieren Sie ein Argument zu diesem Thema (Pro oder Contra) im Forum, das Sie in einem Artikel oder einer anderen Online-Quelle gefunden haben. Erklären Sie Ihr Argument kurz und führen Sie die Quelle an. (Bitte erledigen Sie diesen Teil der Aufgabe bis 1.5. 2021, damit für den zweiten Teil genügen Zeit bleibt)

    2. Kommentieren Sie das Argument einer anderen Person im Forum kritisch. Ihr Kommentar muss nicht zwingendermaßen Ihre Meinung widerspiegeln, sondern im Sinne der Kontroversität die Debatte erweitern. 

  • Aufgabe 5: Seminararbeit Wahlrecht, Demokratie und Politische Bildung

    Lesen Sie als Basis für Ihren Text den Artikel Demokratie und politische Beteiligung von Karl Ucakar. Der Artikel vermittelt einen kurzen und einfachen Überblick zu Formen der politischen Partizipation in Österreich und ihrer geschichtlichen Entwicklung. 

    Lesen Sie dann aus den 20 zur Verfügung gestellten Texte und Artikel zum Thema „Krise der Demokratie?“ mindestens einen Ihrer Wahl. Schreiben Sie dann eine Übungs-Seminararbeit zu einem Thema Ihrer Wahl, das mit den Inhalten der Lehrveranstaltung zu tun hat. Dabei kann es zum Beispiel um Die Entwicklung von politischer Beteiligung und Wahlrecht in Österreich gehen, um Möglichkeiten und Grenzen direkter Demokratie, die Krise der Parteien und der Ideologien in der Postmoderne, oder um Herausforderungen und Aufgaben der Politischen Bildung vor dem Hintergrund der Krise der Demokratie.Folgende Kriterien sollte die Arbeit erfüllen:

    • Länge: mind. 700 Wörter, max. 1000 Wörter
    • Verweise auf geeignete Quellen (zB die zur Verfügung gestellten Artikel, gerne auch andere Quellen) - befolgen Sie dabei die Hinweise zum korrekten Umgang mit Quellen/ZitatenTextseite
    • eine klare Struktur: Einleitung mit einer Fragestellung oder einem inhaltlichen Fokus - Hauptteil mit einer These und Argumenten - Schluss mit einem Fazit
    • Abgabe als PDF (Dateiname = Nachname)
  • weitere Literatur und Materialien