Das Seminar „Einführung in das Lehren und Lernen mit digitalen Medien“ führt in didaktische Prinzipien des Einsatzes digitaler Medien im Primarstufenunterricht ein. Entlang der Möglichkeiten und Grenzen technologiegestützter Lehr- und Lernarrangements, werden konkrete Lernsettings für den Primarstufenunterricht unter Berücksichtigung didaktischer Anliegen (bspw. zu individualisiertem, differenziertem oder projektorientiertem Unterricht) diskutiert. Im Zentrum des Seminars steht der Überblick über die zentralen didaktischen Prinzipien der Medienbildung.

Informatische Grundbildung umfasst eine Einführung in informatisches Denken (‚Computational Thinking‘) und die Logik digitaler Technologien, um Digitalisierungsprozesse verstehen und kritisch reflektieren zu können. Studierenden wird dies vermittelt, damit sie Schüler*innen im Primarstufenunterricht erste spielerische Zugänge zum Thema Digitalisierung, Programmieren und Informatik eröffnen können.